zurück zur Übersicht  

 
 
 

Jugend

Ein Lied über kleine Lügen, die einem erst Jahre oder gar Jahrzehnte später bewußt werden. Ein Lied über Jahre, die man lange als glücklich angesehen hat und die man plötzlich durch einen Anstoß von außen in einem anderen Licht sieht. Ein Lied über die Jugend. Man beachte: Erstmals versucht sich Baumhaus an zweistimmigen Gesang. Man erfährt außerdem: Keyboarder sollten besser die Finger von Gitarren lassen, werden aber nicht immer rechtzeitig gebremst .....

Mitwirkende

Reinhören

Text zu dem Stück

Hauptsache, sicher sein,
dass da noch einer hinter Dir steht,
der den meisten Ärger abkriegt,
dem es noch trister als Dir selber geht.
Einer, der Opfer ist,
der nicht mal mehr um Rettung ringt,
den auch Du gern mit Spott versorgst,
wenn es Dir einen Lacher bringt.

Wichtig, sich zu umgeben,
mit Menschen, die Du Freunde nennst,
die Dich zwar bald verraten werden,
doch die auch Du schnell nicht mehr kennst.
Eine Illussion von Wärme,
die Idee eines Hand in Hand,
doch bei allem auch schon die Ahnung:
nichts davon hat lang Bestand.

Laß doch der Jugend,
der Jugend ihren Lauf -
und nimm all die Lügen
demütig in Kauf.

Die Starken und die Schönen
sind so unerreichbar fern,
nur ein einziges mal dabei sein,
mit Ihnen auf dem gleichen Stern.
Doch sich dem auch nur zu nähern -
vergiß es, denn viel zu groß
ist die Angst, fort geschickt zu werden,
ist die Furcht, man stellt Dich bloß.

 

zurück zur Übersicht