zurück zur Übersicht  

 
 
 

Affenzaun

Ein Lied, das es zuvor schon als Soloversion von Thomas gab - siehe unter "Toms Musik". Hier findet Ihr nun die Baumhaus-Version, wahlweise
a) eine Studioversion aus dem Sommer 2012
b) eine Liveversion, eingespielt bei der Ofenmusik, einem Abend bei Rotwein und Musik bei Birgit und Thomas im Februar 2011.

Mitwirkende

Reinhören

Text zu dem Stück

Am Affenzaun, ja am Affenzaun
Ich schreite über Grenzen
mit mehr als 100 Lenzen
bin ich jung, wie der Tag,
ein Wimpernschlag
und küss die Nacht aus Deinem Traum

Bist Du noch da,
gleich neben mir?
Und singst die gleichen Lieder
von Jetzt und Immer wieder?
Und dann leih ich mir Dein Lächeln aus
und trag es in die Welt hinaus.

Hast Du ein Alibi,
Mensch, hast Du es?
Denn eines ist doch klar, so sonnenklar,
wenn sie suchen nach der Schuld,
werden wir es sein,
die kreuzen den Berg hinan.

Einerlei - ein Clown, ein Held, die Polizei,
ein Wächter der Moral, ein Visionär.
Einerlei - ein Streber, Atheist, ein Transvestit,
ein Schreiber, Übertreiber oder gar ein Philosoph.

Dann frag ich Dich, ja dann frag ich Dich,
ob Du wohl weißt oder weißt Du nicht,
dass wer Wasser mit dem Weine mischt,
immer wird das Opfer sein

Brechen wir Brot, ja, wir brechen es,
wir nehmen alles mit, denn das ist ja der Kitt,
der uns ganz und gar beisammenhät
und leuchtet uns voran, und leuchtet uns voran.

Einerlei - ein Clown, ein Held, die Polizei,
ein Wächter der Moral, ein Visionär.
Einerlei - ein Streber, Atheist, ein Transvestit,
ein Schreiber, Übertreiber oder gar ein Philosoph.


 

zurück zur Übersicht